Unsere Angebote

Die Diagnose einer Demenzerkrankung ist für den betroffenen Menschen und die Angehörigen schwer zu verarbeiten. Auch der Alltag mit einem demenz-erkrankten Menschen kann eine Herausforderung sein. Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Nöte und überlegen gemeinsam mit Ihnen, wo Sie Unterstützung erhalten können.

Beratung

Immer dienstags von 14:00 – 16:00 Uhr und nach Vereinbarung steht Petra Möller als Ansprechpartnerin zu Fragen rund um Gedächtnisstörungen bereit. Menschen mit der Sorge, möglicherweise an einer Demenz erkrankt zu sein sind genauso willkommen, wie Angehörige, die sich unsicher sind, was mit der/m Partner/in oder Vater/Mutter los ist. Frau Möller als erfahrene Altenpflegerin kennt kompetente Ansprechpartner/innen und Unterstützungsangebote in der Region, die man bei Bedarf in Anspruch nehmen kann.

Petra Möller berät Sie gerne rund um die Demenzerkrankung.

Die Beratung findet in den Räumen der Selbsthilfekontaktstelle an der Dortmunder Straße 13 in Witten statt.
Die Beratungen sind kostenlos und werden vom Ennepe-Ruhr-Kreis gefördert.


Schulungen „Hilfe zum Helfen“ in 2018

 

Foto: Teilnehmer/-innen der Schulung in 2017 mit ihrem Zertifikat

 

 

 

Schulungen zur Demenzbegleitung nach § 45b SGB XI

Die Schulungen richten sich an Ehrenamtliche und pflegende Angehörige, die sich für die Betreuung und Begleitung von Menschen mit Demenz interessieren und sich qualifizieren wollen. Die Schulungen umfassen jeweils insgesamt 40 Unterrichtsstunden. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten die Teilnehmer/-innen ein Zertifikat, das sie berechtigt, als Helfer/in gem. § 45b SGB XI bei Pflegediensten, privat oder anderen Anbietern, nebenberuflich oder ehrenamtlich tätig zu werden. Inhaltlich werden u.a. Medizinisches Basiswissen zur Demenz, Basiswissen zum Gesetz über die Rechte von Menschen mit Behinderungen und Tipps für die Kommunikation und den Umgang mit den Erkrankten, vermittelt.

Termine in 2018:

13.04.18-15.04.18
20.04.18-22.04.18

09.11.18-11.11.18
16.11.18-18.11.18

Flyer: Schulung_April


Gruppe für Ehepaare

Jeden zweiten und vierten Montag im Monat von 10:30 – 12:00 Uhr findet in den Räumen der Selbsthilfekontaktstelle an der Dortmunder Straße 13 in Witten eine Gruppe für Ehepaare statt. Zur Zeit beschäftigen wir uns mit Gedächtnistraining. Für die Zukunft sind aber auch weitere Aktivitäten geplant – Unternehmungen, die allein nicht mehr stattfinden aber in der Gruppe wieder möglich werden.

Flyer Gruppe für Ehepaare


Stammtisch

„Hilfe, meine Eltern werden pflegebedürftig“… wer diesen oder ähnliche Gedanken kennt, ist herzlich zum neuen Stammtisch an jedem zweiten Mittwoch im Monat (19.30 Uhr) eingeladen. Angesprochen sind „Erwachsene Kinder“, deren Eltern pflegebedürftig sind – mit oder ohne eine Demenzerkrankung – und die Lust haben sich in dieser Lebensphase mit anderen auszutauschen und von einender zu lernen.Treffpunkt: Ratskeller, Marktstraße16 in 58452 Witten.


Sportlich über Mittag

An jedem Donnerstag von 10.30 – 13.30 Uhr findet in kleiner Runde eine Sporteinheit mit Ausdauer-, Kraft-, Koordinations- und Gedächtnistraining statt. Anschließend wird zusammen eingekauft, vorbereitet und gemeinsam gegessen. Kosten; € 40 pro Tag. Weitere Informationen bei Petra Möller.


Vermittlung von Schulungs- und Unterstützungsangeboten

Wir stellen Kontakte zu Schulungsanbietern her, die Wissen über Demenzerkrankungen und deren Verlauf vermitteln. Zukünftig möchten wir solche Kurse selbst anbieten.

 


Informationsbroschüren…

werden bis auf wenige Ausnahmen kostenlos abgegeben. Literatur, Filme und Beschäftigungsmaterialien können ausgeliehen werden.